Zum Hauptinhalt springen
Begriffslexikon

Aufgriffsrecht

Ein gesellschaftsvertragliches Aufgriffsrecht ist eine Satzungsbestimmung, die es einem oder mehreren Gesellschaftern erlaubt, bei Eintreten bestimmter Bedingungen von einem anderen Gesellschafter die Übertragung seines Geschäftsanteiles zu verlangen.

Quelle: gmbhrecht.at || Stand: 14.02.2020

Zurück Zurück