Zum Hauptinhalt springen
Begriffslexikon

Hypothekarische Besicherung

Bei einem Hypothekarkredit (=hypothekarische Besicherung) hat die Bank die Möglichkeit sich in das Grundbuch einzutragen. Damit erhält die Bank eine Sicherheit, welche Hypothek genannt wird. In vielen Fällen ist dies notwendig, da eine Finanzierung von der Bank nur durch die Hypothek oder das Pfandrecht möglich wird, weil sonst zu viel Eigenkapital erforderlich wäre. Durch die zusätzliche Sicherheit für die Bank werden sehr günstige Kreditzinsen angeboten.

Insgesamt kann beim Hypothekarkredit ein großer Finanzierungspielraum gewährt werden.

Quelle: kreditdoktor.at || Stand: 14.02.2020

Zurück Zurück