Zum Hauptinhalt springen

INFORMIEREN dann INVESTIEREN

Ihr Informationsportal für Immobilieninvestitionen

Investitionsarten gibt es viele

Die Richtige zu finden ist nicht so leicht

Mit Hilfe unseres Immoselection Fragebogens finden Sie einfach und schnell heraus, welche Immobilieninvestitionsart Ihre Ziele erfüllt.

Machen Sie nur fünf Angaben und erhalten Sie mit wenigen Klicks Ihr persönliches  Ergebnis - mögliche Investitionsarten werden Ihnen sofort angezeigt. Wenn gewünscht, ist auch das Zusenden von konkreten Angeboten und eine persönliche oder telefonische Beratung möglich.

Geld ohne Arbeit?

Lassen Sie eine Immobilie für sich arbeiten

Wie hoch soll Ihr monatliches Zusatzeinkommen sein? Finden Sie heraus, was dafür notwendig ist!

Jahre



Ist der Wert 0 erhalten Sie sogar schon eine Auszahlung.

Bei dieser Kalkulation wird das gewünschte zukünftige Zusatzeinkommen über die Mieterträge aus einer Immobilieninvestition lukriert.

Sie investieren in eine Immobilie und finanzieren diese mittels einer Kombination aus Eigen- und Fremdmitteln.

Die Mieteinnahmen, die Sie aus der Immobilienveranlagung erzielen, werden zur Tilgung der Fremdmittel verwendet.

Die Laufzeit bis zur Tilgung der Fremdmittel und ab wann Sie Ihr Zusatzeinkommen erhalten möchten, sind ident. Das bedeutet Sie haben z.B. in 20 Jahren die Finanzierung abbezahlt und von da an stehen Ihnen die Mieteinnahmen zur freien Verfügung.

So erreichen Sie Ihr Ziel

Benötigte monatliche Zuzahlung

Die monatliche Zuzahlung entspricht dem laufenden Liquiditätszuschuss, der über die Mieteinnahmen hinaus notwendig ist, um die Finanzierungsraten zu decken.

Berechnungsparameter

Kalkulierte Kaufnebenkosten: 10%
Ertrag der Immobilie: 3% Mietertrag p.a.
durchschnittliche Mietindexierung: 1,25% p.a.
Fremdkapitalzinssatz: 1,5%

Sie habe noch Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Sämtliche Werte und Angaben sind vor Steuer. Diese Berechnung dient als zusätzliche Information bzw. Beispiel für unsere Website-User. Sie basiert auf der Gesetzeslage zum Stand 07/2020. Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Über Immoselection ...

Ich habe mich getraut

"Dank Immoselection habe ich mich endlich getraut und mein lang erspartes Geld in eine Immobilie investiert. Mit Hilfe des Fragebogens konnte ich einen ersten Eindruck gewinnen, was möglich ist und durch die anschließende Beratung habe ich mich schlussendlich für eine GmbH-Beteiligung entschieden."

Annika aus Wien

Bin überrascht

"Das Immobilieninvestitionen nicht so leicht zu verstehen und ein komplexes Thema sind, wusste ich bereits. Trotzdem ließ ich mich nicht entmutigen, ich wurde positiv überrascht, wie gut und verständlich hier die Inhalte erklärt werden."

Dieter aus Innsbruck

Tolle Videos

"Eigentlich habe ich damit gar nichts am Hut, bin über die Erklärvideos auf YouTube darauf aumerksam geworden. Finde es eine tolle Sache und freue mich schon auf das neue Video."

Marc aus Schladming

Sie wollen mehr über Immoselection erfahren?

Hier geht's zu unserem Willkommenspodcast

Mit Immobilieninvestments können Sie folgende Ziele erreichen:

Vermögensaufbau

Vermögensaufbau

Welche Immobilieninvestition für den eigenen Vermögensaufbau ideal ist, hängt sehr von der individuellen Situation ab. Je nach Eigenkapital und freier laufender Liquidität ergeben sich unterschiedliche Investitionsarten.

Mit Immobilien können Sie Ihr Vermögen auf folgende Arten aufbauen:

  • Durch die Erhöhung der Investitionssumme mittels einer Finanzierung
  • Durch die Reinvestition etwaiger Mieterträge
  • Durch die Realisierung der Wertsteigerung, sprich den Verkauf der Immobilieninvestition.­
Laufende Einnahmen

Laufende Einnahmen

Für viele Investoren ist das vorrangige Ziel mit einem Immobilieninvestment laufende Einnahmen zu erzielen. Um dies zu erreichen, eignen sich grundsätzlich mehrere Arten der Immobilieninvestition, jedoch ist auch auf die deutlichen Unterschiede zu achten (steuerliche Fristen, Mindestkapitalerfordernis, etc.).

Unterschiede gibt es auch hinsichtlich der Einkunftsart ( Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung vs. Einkünfte aus Kapitalvermögen) und dem Ausfallsrisiko der laufenden Einnahmen (Wohnungseigentum vs. Wohnungseigentum mit Mietenpool vs. anteilige Einnahmen vom Gesamtobjekt).

Kapitalsicherung

Kapitalsicherung

Durch das Investment in Immobilien erwerben Sie in den meisten Fällen (zumindest anteilig) Grund und Boden. Dieser ist nicht beliebig vermehrbar. Dadurch können Sie in Zuzugsgebieten von einer Wertstabilität bzw. Wertsteigerung ausgehen.

Beinhaltet das Investment auch ein Gebäude, so trägt auch dieses zur Kapitalsicherung bei (sofern es um einen fairen Kaufpreis erworben wurde). Grund hierfür ist der Baukostenindex. Die Kosten für die Errichtung von Gebäuden steigen jährlich an, somit steigt auch der Wert des Bestandes. Dem gegenüber steht die Wertminderung durch Abnutzung und technische Weiterentwicklungen. Da die Steigerung des Baukostenindex zumeist höher als die Wertminderung durch Abnutzung ist, ergibt sich hier eine Wertsteigerung bzw. in der Regel zumindest der Werterhalt.

Pensionsvorsorge

Pensionsvorsorge

Die Pensionsvorsorge kann auf zwei Arten erfolgen:

  • Laufendes Einkommen: Durch rechtzeitige Vorsorge lässt sich mittels Immobilien und deren laufende Einnahmen der Einkommensverlust beim Pensionsantritt ausgleichen.
  • Einmalige Liquidität: Kann durch den Verkauf der Immobilienveranlagung bzw. durch deren Belehnung erfolgen. Die aufgenommenen Fremdmittel können mit etwaigen Einnahmen bedient werden.

Je nach voraussichtlichem Bedarf eignen sich daher unterschiedliche Veranlagungsarten.

Mit einer entsprechenden Gestaltung der Finanzierung können mit einer Immobilie beide Bedürfnisse, sowohl das Einmalkapital, als auch die laufende Rente gedeckt werden.

Senkung der Einkommensteuer

Senkung der Einkommensteuer

Es gibt Immobilienveranlagungsarten, bei denen interessante ausgleichsfähige steuerliche Verluste in den ersten Jahren entstehen. Im Besonderen das kleine und das große Bauherrenmodell sowie einige KG Modelle.

Eigennutzung

Eigennutzung

Bei einem Immobilieninvestment steht die Eigennutzung nicht an erster Stelle, vielmehr geht es unter anderem darum, laufende Einnahmen oder eine attraktive Rendite zu lukrieren. Es gibt verschiedene Immobilienveranlagungen, bei welchen eine Eigennutzung möglich ist, oftmals gibt es jedoch steuerliche Fristen und Aspekte zu beachten.

In 5 Schritten zu Ihrer perfekten Kapitalanlage